Herzlich Willkommen in unserem Shop Licut-Schaumstoffe
ZUSCHNITTRECHNER
KATEGORIEN
Muster Schaumstoffe
Reste Schaumstoffe
Polsterwatte für Schaumstoff
Schaumstoff Kleber
Schaumstoff Platten
Auflagen aus Schaumstoff
Noppen Schaumstoffe
Schaumstoff Kissen
Wohnwagen Schaumstoffe
Schaumstoffe Caravan
Matratzen Bezüge
Schaumstoff Bezüge
Kinder Matratzen
Visco Matratzen
Kaltschaum Matratzen
Zubehör Schaumstoffe
Schaumstoff Isolieren
Schaumstoff Bänder
Schaumstoffe selbstklebend
Paletten Schaumstoff
MEHR ÜBER...
Zahlung und Versandkosten
Datenschutz
Unsere AGB
Impressum
Gewährleistung
Widerrufsrecht und Widerrufsformular
INFORMATIONEN
Schaumstoff
PUR-Schaumstoff
Kalt Schaumstoff
Visco Schaumstoff
Verbund Schaumstoff
Matratzen Schaumstoff
Wohnwagen Polster
Wohnwagen Matratzen
Caravan Polster
Caravan Matratzen
Schaumstoff Zuschnitte
Schaumstoff Auflagen
Matratzen im Sondermass
Matratzen/Schaumstoff Bezüge
Schaumstoff Härtegrade
Oeko Tex Standard 100
Wie bestelle ich ???
ZUSCHNITTRECHNER

 

 

Schaumstoff Zuschnitte aus Deutschland

 

 

Schaumstoff Zuschnitte aus Deutschland

 

 

Schaumstoff Zuschnitte aus Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGB

 

AGB

ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGEN MIT KUNDENINFORMATIONEN

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Geltungsbereich

  • 2. Vertragsschluss

  • 3. Widerrufsrecht

  • 4. Preise und Zahlungsbedingungen

  • 5. Liefer- und Versandbedingungen

  • 6. Eigentumsvorbehalt

  • 7. Maengelhaftung

  • 8. Haftung

  • 9. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten

  • 10. Anwendbares Recht

1) GELTUNGSBEREICH

1.1 Diese Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der/des Sven Linke, LiCut Schaumstoffe(nachfolgend „Verkaeufer“), gelten fuer alle Vertraege, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkaeufer hinsichtlich der vom Verkaeufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschliesst. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natuerliche Person, die ein Rechtsgeschaeft zu Zwecken abschliesst, die ueberwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstaendigen beruflichen Taetigkeit zugerechnet werden koennen. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natuerliche oder juristische Person oder eine rechtsfaehige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschaefts in Ausuebung ihrer selbststaendigen beruflichen oder gewerblichen Taetigkeit handelt.

2) VERTRAGSSCHLUSS

2.1 Die im Online-Shop des Verkaeufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkaeufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot ueber das in den Online-Shop des Verkaeufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewaehlten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschliessenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch per Fax, per E-Mail oder postalisch gegenueber dem Verkaeufer abgeben.

Produktionsbedingt koennen einzelne gewuenschte Abmessungen nur mit einer sogenannten Schaumstoffverklebung angefertigt werden. Generell gilt, dass Verklebungen in der Schaumstoffindustrie Branchenueblich sind und keinen Reklamationsgrund darstellen.

2.3 Der Verkaeufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fuenf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestaetigung oder eine Auftragsbestaetigung in Textform (Fax oder E-Mail) uebermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestaetigung beim Kunden massgeblich ist, oder

  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden massgeblich ist, oder

  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkaeufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklaerung gebunden ist.

2.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fuenften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.5 Bei der Abgabe eines Angebots ueber das Online-Bestellformular des Verkaeufers wird der Vertragstext vom Verkaeufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusaetzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkaeufers archiviert und kann vom Kunden ueber sein passwortgeschuetztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkaeufers angelegt hat.

2.6 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung ueber das Online-Bestellformular des Verkaeufers kann der Kunde seine Eingaben laufend ueber die ueblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darueber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestaetigungsfenster angezeigt und koennen auch dort mittels der ueblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

2.7 Fuer den Vertragsschluss steht ausschliesslich die deutsche Sprache zur Verfuegung.

2.8 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkaeufer versandten E-Mails empfangen werden koennen. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkaeufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden koennen.

3) WIDERRUFSRECHT

Verbrauchern steht grundsaetzlich ein Widerrufsrecht zu. Naehere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkaeufers.

WIDERRUFSBELEHRUNG & WIDERRUFSFORMULAR

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Massgabe zu, wobei Verbraucher jede natuerliche Person ist, die ein Rechtsgeschaeft zu Zwecken abschliesst, die ueberwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstaendigen beruflichen Taetigkeit zugerechnet werden koennen:

 

A. WIDERRUFSBELEHRUNG

WIDERRUFSRECHT

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gruenden diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist betraegt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Befoerderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuueben, muessen Sie uns

Sven Linke, LiCut Schaumstoffe

Werkstrasse 6, 32139 Spenge,

Tel.: 052258731090, Fax: 052258731091,

E-Mail: schaumstoff-zuschnitte@t-online.de

mittels einer eindeutigen Erklaerung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ueber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie koennen dafuer das beigefuegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie koennen das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklaerung auch auf unserer Webseite www.schaumstoff-zuschnitte.de elektronisch ausfuellen und uebermitteln. Machen Sie von dieser Moeglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzueglich (z. B. per E-Mail) eine Bestaetigung ueber den Eingang eines solchen Widerrufs uebermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ueber die Ausuebung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschliesslich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusaetzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, guenstigste Standardlieferung gewaehlt haben), unverzueglich und spaetestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurueckzuzahlen, an dem die Mitteilung ueber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Fuer diese Rueckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der urspruenglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdruecklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rueckzahlung Entgelte berechnet. Wir koennen die Rueckzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurueckerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurueckgesandt haben, je nachdem, welches der fruehere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzueglich und in jedem Fall spaetestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns ueber den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurueckzusenden oder zu uebergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Ruecksendung der Waren.

Sie muessen fuer einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Pruefung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurueckzufuehren ist.

AUSSCHLUSS BZW. VORZEITIGES ERLOESCHEN DES WIDERRUFSRECHTS

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Vertraegen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und fuer deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher massgeblich ist oder die eindeutig auf die persoenlichen Beduerfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

ALLGEMEINE HINWEISE

  1. Bitte vermeiden Sie Beschaedigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte moeglichst in Originalverpackung mit saemtlichem Zubehoer und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurueck. Verwenden Sie ggf. eine schuetzende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung fuer einen ausreichenden Schutz vor Transportschaeden.

  2. Senden Sie die Ware bitte moeglichst nicht unfrei an uns zurueck.

  3. Bitte beachten Sie, dass die vorgenannten Ziffern 1-2 nicht Voraussetzung fuer die wirksame Ausuebung des Widerrufsrechts sind.

 

4)PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1 Sofern sich aus dem Angebot des Verkaeufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusaetzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2 Bei Lieferungen in Laender ausserhalb der Europaeischen Union koennen im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkaeufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zaehlen beispielsweise Kosten fuer die Gelduebermittlung durch Kreditinstitute (z.B. ueberweisungsgebuehren, Wechselkursgebuehren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zoelle).

4.3 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmoeglichkeiten zur Verfuegung, die im Online-Shop des Verkaeufers angegeben werden.

4.4Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss faellig.

4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist der Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss faellig.Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingeloest oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rueckbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebuehren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat. Der Verkaeufer behaelt sich vor, bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift eine Bonitaetspruefung durchzufuehren und diese Zahlungsart bei negativer Bonitaetspruefung abzulehnen.

5) LIEFER- UND VERSANDBEDINGUNGEN

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.

5.2Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkaeufer zurueck, da eine Zustellung beim Kunden nicht moeglich war, traegt der Kunde die Kosten fuer den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmoeglichkeit der Zustellung gefuehrt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er voruebergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkaeufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekuendigt hatte.

5.3 Grundsaetzlich geht die Gefahr des zufaelligen Untergangs und der zufaelligen Verschlechterung der verkauften Ware mit der uebergabe an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person ueber. Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufaelligen Untergangs und der zufaelligen Verschlechterung beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson am Geschaeftssitz des Verkaeufers ueber.

5.4 Der Verkaeufer behaelt sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemaesser Selbstbelieferung vom Vertrag zurueckzutreten. Dies gilt nur fuer den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkaeufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschaeft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkaeufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfuegbarkeit oder der nur teilweisen Verfuegbarkeit der Ware wird der Kunde unverzueglich informiert und die Gegenleistung unverzueglich erstattet.

5.5 Bei Selbstabholung informiert der Verkaeufer den Kunden zunaechst per E-Mail darueber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkaeufer am Sitz des Verkaeufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

5.6 Bei nicht Annahme der Ware, Annahme Verweigerung der Ware oder nicht Abholung in der Postfiale (wenn keiner bei Anlieferung anwesend war), ohne vorherige schriftliche Absprache mit uns, wird eine Bearbeitungsgeuehr in Hoehe von 25 Euro erhoben.

5.7 Aus versandtechnischen Gruenden kann es vorkommen, dass die Ware Ihnen bei groesseren Abmessungen in 2 oder mehreren Teilen mit dem dazugehoerigen Kleber und Beschreibung geliefert werden, daher gilt, dies ist kein Reklamationsgrund.

6) EIGENTUMSVORBEHALT

6.1 Gegenueber Verbrauchern behaelt sich der Verkaeufer bis zur vollstaendigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.2 Gegenueber Unternehmern behaelt sich der Verkaeufer bis zur vollstaendigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschaeftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveraeusserung der Vorbehaltsware im ordnungsgemaessen Geschaeftsbetrieb berechtigt. Saemtliche hieraus entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde in Hoehe des jeweiligen Rechnungswertes (einschliesslich Umsatzsteuer) im Voraus an den Verkaeufer ab. Diese Abtretung gilt unabhaengig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermaechtigt. Die Befugnis des Verkaeufers, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt davon unberuehrt. Der Verkaeufer wird jedoch die Forderungen nicht einziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen dem Verkaeufer gegenueber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug geraet und kein Antrag auf Eroeffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist.

7)MAENGELHAFTUNG

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hiervon abweichend gilt fuer Sachen, die nicht entsprechend ihrer ueblichen Verwendungsweise fuer ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben:

7.1 Fuer Unternehmer

  • begruendet ein unwesentlicher Mangel grundsaetzlich keine Maengelansprueche,

  • hat der Verkaeufer die Wahl der Art der Nacherfuellung,

  • betraegt bei neuen Waren die Verjaehrungsfrist fuer Maengel ein Jahr ab Gefahruebergang.

  • sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprueche wegen Maengeln grundsaetzlich ausgeschlossen.

  • beginnt die Verjaehrung nicht erneut, wenn im Rahmen der Maengelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

7.2 Fuer Verbraucher betraegt die Verjaehrungsfrist fuer Maengelansprueche

  • bei neuen Waren zwei Jahre ab Ablieferung der Ware an den Kunden.

  • bei gebrauchten Waren ein Jahr ab Ablieferung der Ware an den Kunden, mit der Einschraenkung der Ziffer 7.3.

7.3 Fuer Unternehmer und Verbraucher gilt, dass die vorstehenden Haftungs- und Verjaehrungsfristbeschraenkungen in Ziffer 7.1 und Ziffer 7.2 sich nicht auf Schadens- und Aufwendungsersatzansprueche beziehen, die der Kaeufer nach den gesetzlichen Vorschriften wegen Maengeln nach Massgabe der Ziffer 8 geltend machen kann.

7.4 Darueber hinaus gilt fuer Unternehmer, dass die gesetzlichen Verjaehrungsfristen fuer den Rueckgriffsanspruch nach § 478 BGB unberuehrt bleiben. Gleiches gilt fuer Unternehmer und Verbraucher bei vorsaetzlicher Pflichtverletzung und arglistigem Verschweigen eines Mangels.

7.5 Handelt der Kunde als Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft ihn die kaufmaennische Untersuchungs- und Ruegepflicht gemaess § 377 HGB. Unterlaesst der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Ware als genehmigt.

7.6 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschaeden bei dem Zusteller zu reklamieren und hiervon den Verkaeufer in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Maengelansprueche.

7.7 Ist die Nacherfuellung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den Verkaeufer auf dessen Kosten zurueckzusenden. Die Ruecksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen.

7.8 Wir gewährleisten, dass die Liefergegenstände nach dem jeweiligen Stand der Technik frei von Fehlern sind.

Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter und unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von angemessenen Anwendungshinweisen oder fehlerhafter Behandlung entstanden sind. Dies gilt insbesondere für unsachgemäße Lagerung. Alle Größenangaben sind ca. - Angaben.

Maßabweichungen sind produktionstechnisch und / oder schneidtechnisch bedingt.

Toleranzen von + - 2 cm sind bei unseren Liefergegenständen normal und gehören zur vertragsgemäßen Beschaffenheit.

Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Kaufsache bekannt wird, sind wir zur kostenfreien Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung nach Wahl des Verbrauchers verpflichtet. Im Geschäftsverkehr mit Unternehmern erfolgt die Nacherfüllung nach unserer Wahl. Gelingt es uns während einer angemessenen Frist nicht, durch Nachbesserung alle Fehler zu beseitigen, kann der Käufer eine Herabsetzung des Kaufpreises oder eine Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Ferner kommen bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen Schadensersatzansprüche in Betracht.

Im kaufmännischen Verkehr sind offensichtliche Mängel unverzüglich, spätestens jedoch zwei Wochen nach Empfang der Lieferung schriftlich anzuzeigen; andernfalls sind hierfür alle Mängelansprüche ausgeschlossen. Es gilt ergänzend § 377 HGB.

Die gesetzliche Gewährleistung beträgt zwei Jahre für alle von uns gelieferten neu hergestellten Produkte. Gewährleistungsansprüche gegenüber Bestellern, die nicht als Verbraucher bestellt haben, werden auf einen Zeitraum innerhalb eines Jahres nach Übergabe der Ware beschränkt. Eventuelle längere Garantien der jeweiligen Hersteller bleiben hiervon unberührt. Bei gebrauchter Ware können wir lediglich bei einem Verbrauchergeschäft und nur innerhalb eines Jahres nach Übergabe der Ware kostenfreie Gewährleistung übernehmen.

Von in den vorstehenden Regelungen erfolgten Beschränkungen oder Ausschlüssen der Gewährleistungshaftung ausdrücklich ausgenommen sind die auf einem Sachmangel beruhenden Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen; bei diesen Ansprüchen kommt die unbeschränkte gesetzliche Gewährleistung mit einer Gewährleistungsfrist von 2 Jahren zur Anwendung. Zudem bleiben auch eventuelle Garantien der jeweiligen Hersteller oder ausnahmsweise von uns gegebene Garantiezusagen von Beschränkungen bzw. dem Gewährleistungsausschluss unberührt.

8) HAFTUNG

Der Verkaeufer haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsaehnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Anspruechen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

8.1 Der Verkaeufer haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschraenkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlaessigkeit,

  • bei fahrlaessiger oder vorsaetzlicher Verletzung des Lebens, des Koerpers oder der Gesundheit,

  • aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezueglich nichts anderes geregelt ist,

  • aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.2 Verletzt der Verkaeufer fahrlaessig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemaess Ziffer 8.1 unbeschraenkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Verkaeufer nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfuellung die ordnungsgemaesse Durchfuehrung des Vertrags ueberhaupt erst ermoeglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmaessig vertrauen darf.

8.3 Im uebrigen ist eine Haftung des Verkaeufers ausgeschlossen.

8.4 Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Verkaeufers fuer seine Erfuellungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

9) FREISTELLUNG BEI VERLETZUNG VON DRITTRECHTEN

Schuldet der Verkaeufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde sicherzustellen, dass die dem Verkaeufer von ihm zum Zwecke der Verarbeitung ueberlassenen Inhalte nicht die Rechte Dritter (z. B. Urheberrechte oder Markenrechte) verletzen. Der Kunde stellt den Verkaeufer von Anspruechen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemaesse Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkaeufer diesem gegenueber geltend machen koennen. Der Kunde uebernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschliesslich aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Hoehe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkaeufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzueglich, wahrheitsgemaess und vollstaendig alle Informationen zur Verfuegung zu stellen, die fuer die Pruefung der Ansprueche und eine Verteidigung erforderlich sind.

10) ANWENDBARES RECHT

Fuer saemtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze ueber den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewaehrte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewoehnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

In Erfuellung meiner gesetzlichen Verpflichtung aus §37 des Gesetzes ueber die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG) weise ich Sie darauf hin, dass ich weder verpflichtet, noch bereit bin, an alternativen Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.


Dennoch verlangt das Gesetz, dass ich Sie rein informatorisch auf eine fuer Sie zustaendige Verbraucherschlichtungsstelle hinweise:


Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums fuer

Schlichtung e. V.
Strassburger Str. 8
77694 Kehl

Internet: www.verbraucher-schlichter.de

 

Versandkosten
Warenkorb
Sie haben
noch keine Artikel
in Ihrem Warenkorb.
 
LOGIN

PW :

Noch nicht registriert?

Hier anmelden!

register

 

 

 

_____________________

_____________________

 

Ihre Zahlungsoptionen:

 

Zahlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2008 - 2017 LiCut-Schaumstoffe - Schaumstoffe schnell und einfach berechnen und Schaumstoff bestellen